Dr. Rainer GeesmannPartner

Schwerpunkt der anwaltlichen Tätigkeit von Dr. Rainer Geesmann ist das Umwelt- und Planungsrecht, insbesondere das Immissionsschutz- und Bauplanungsrecht sowie das Stoffrecht. Hier berät er deutsche und internationale Unternehmen und vertritt sie in behördlichen und gerichtlichen Verfahren.

Dr. Geesmann wird oft in anlagenbezogenen Genehmigungs- und Überwachungsverfahren eingeschaltet. Neben seinen umfassenden Kenntnissen und Erfahrungen im Umwelt- und Planungsrecht schätzen Mandanten sein besonderes Verständnis für die betrieblich-technischen Grundlagen der ihm gestellten Aufgaben und Fragen.

+49 221 4207-297
r.geesmann@koehler-klett.de

Curriculum Vitae

  • Geboren in Lippstadt
  • Studium der Rechtswissenschaften in Münster, Nancy und Trier
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für öffentliches Recht und Politik der Universität Münster
  • Promotion mit einer rechtsvergleichenden Arbeit aus dem Europa- und Verfassungsrecht bei Prof. Dr. Pieroth
  • Von 2006 bis 2009 Rechtsanwalt in einer überregional tätigen Wirtschaftskanzlei in Hamm mit den Schwerpunkten Immissionsschutz- und Baurecht
  • Eintritt in die Kanzlei 2009
  • Mitglied der Gesellschaft für Umweltrecht e.V. und der Arbeitsgemeinschaft Verwaltungsrecht im Deutschen Anwaltsverein
  • Schwerpunkte der anwaltlichen Tätigkeit: Umweltrecht, insbesondere Immissionsschutz-, Bauplanungs- und Bauordnungsrecht, Stoffrecht, Genehmigungsverfahrensmanagement

Publikationen

  • 2017
    Keine Klagebefugnis von Gemeinden gegen bergrechtliche Bewilligungen

    in: Gesteinsperspektiven 1/2017, S. 6 zusammen mit V. Eske

  • 2016
    Konzentrationszonen für die Rohstoffgewinnung – Welche Perspektiven bleiben Unternehmen?

    in: Zeitschrift für Gesteinsperspektiven 1/2016, S. 10 f. zusammen mit V. Eske

    Bewältigung von Konflikten – zwischen Rohstoffgewinnung und Straßenplanung

    in: Zeitschrift für Gesteinsperspektiven 6/2016, S. 14 f. zusammen mit V. Eske

  • 2015
    Änderungen der 4. BImSchV in Kraft getreten – strengere Anforderungen für Anlagen der Entsorgungswirtschaft

    in: Abbruch Aktuell 02/2015, S. 32 f.

    Rohstoffgewinnung und Naturschutz in FFH-Gebieten

    in: GP – Gesteins-Perspektiven, 6/2015, S. 6 ff. zusammen mit Dr. N. Otoo

  • 2013
    Genehmigungsrechtliche Fragen des Betriebs von Entsorgungsanlagen

    in: Kurth/Oexle (Hrsg.), Handbuch der Kreislauf- und Rohstoffwirtschaft, 2013, S. 387 – 416

    Der Ausgangszustandsbericht für IED-Anlagen

    in: I+E, Heft 06/2013, S. 262 ff.

    Wenn der Internet-Pranger droht

    in: RECYCLING magazin 22/2013, S. 22 f.

  • 2012
    Datteln-Verfahren – Herausforderungen für die Planung von Industrieanlagen

    in: Immissionsschutzrecht – Aktuelle Entwicklungen im anlagenbezogenen Planungsprozess und Immissionsschutz, Band 3, S. 259 – 266

  • 2011
    Ausgewählte Rechtsfragen des Parallelhandels mit Pflanzenschutzmitteln

    in: StoffR – Zeitschrift für Stoffrecht, Ausgabe 4/2011, S. 134 – 141

  • 2010
    Staubbelastungen beim Betrieb mobiler Bauschuttaufbereitungsanlagen

    in: Abbruch aktuell 12/2010, S. 11 f.

  • 2009
    Zur Änderung des BImSchG durch das Rechtsbereinigungsgesetz Umwelt

    in: Zeitschrift für das Recht der Abfallwirtschaft (AbfallR) 2009, S. 11 ff. zusammen mit Dr. Anno Oexle

  • 2006
    Online-Kommentierung der §§ 76 – 79 BVerfGG (abstrakte Normenkontrolle)

    für LexisNexis

  • 2005
    Soziale Grundrechte im deutschen und französischen Verfassungsrecht und in der Charta der Grundrechte der Europäischen Union – eine rechtsvergleichende Untersuchung zu den Wirkdimensionen sozialer Grundrechte

    Frankfurt am Main 2005