Prof. Dr. Wolfgang KlettPartner

Professor Dr. Wolfgang Klett ist Architekt, Stadtplaner und Jurist. Er ist Gründungspartner der Sozietät Köhler & Klett und seit über 20 Jahren ehrenamtlich im Vorstand und Präsidium verschiedener Organisationen im Bereich der Abfallwirtschaft tätig; er ist zudem Gründer und Initiator der Kölner Abfalltage sowie seit 1996 Lehrbeauftragter der RWTH Aachen und dort auch Honorarprofessor.

Seit Mitte der 80er Jahre berät er Unternehmen und Industrieverbände, insbesondere aus der Recycling- und Entsorgungswirtschaft, zu umweltrechtlichen Fragestellungen. Er arbeitet vornehmlich im Abfall- und Immissionsschutzrecht. Ein Arbeitsschwerpunkt ist das Deponierecht. Seine umfassenden Kenntnisse und Erfahrungen, insbesondere auch im naturwissenschaftlichen sowie umwelttechnischen Bereich, sind in komplexen Genehmigungsverfahren gefragt.

Das Handelsblatt zählt Professor Klett seit Jahren zu den besten Anwälten im Bereich des öffentlichen Wirtschaftsrechts. Nach den Recherchen des JUVE Handbuchs „Wirtschaftskanzleien“ gehört er zu den „führenden Namen“ im Produkt- und Abfallrecht.

+49 221 4207-290
w.klett@koehler-klett.de

Curriculum Vitae

  • Geboren in Bautzen
  • Studium der Architektur und des Städtebaus in Aachen
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Landschaftsökologie an der RWTH Aachen
  • Studium der Rechtswissenschaften in Köln und München
  • Promotion zum Dr.-Ing. mit einer Arbeit zur Dichtebegrenzung und Freiflächenbemessung unter besonderer Berücksichtigung baurechtlicher Vorschriften bei Prof. W. Pflug und Prof. W. Gehrmann
  • Gründer der Kanzlei Köhler und Klett 1987
  • Gründer der Kölner Abfalltage 1991, seither verantwortlicher Initiator der Kölner Abfalltage
  • seit 1996 Lehrbeauftragter an der RWTH Aachen
  • 2004 Ernennung zum Honorarprofessor
  • Mitherausgeber der Zeitschrift für das Recht der Abfallwirtschaft sowie Kommentator der Deponieverordnung in dem von Jürgen Fluck herausgegebenen Kommentar zum Kreislaufwirtschafts-, Abfall- und Bodenschutzrecht, C.F. Müller
  • Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Abfallwirtschaft e.V. (DGAW) sowie Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Verwaltungsrecht im Deutschen Anwaltsverein (DAV)
  • Schwerpunkte der anwaltlichen Tätigkeit: Abfall- und Immissionsschutzrecht, Fach- und Bauplanungsrecht, privates Baurecht

Publikationen

  • 2017
    Wo ist die Grenze (beim Altfahrzeugrecycling)?

    zusammen mit Dr. Beate Kummer und Prof. Dr. Helmut Maurer in: RECYCLING magazin 05/2017, S. 14 ff.

    Abgrenzung Altfahrzeuge – Gebrauchtwagen: Sind Behörden und Unternehmen machtlos?

    zusammen mit Dr. Beate Kummer und Prof. Dr. Helmut Maurer in: eu-Recycling 03/2017, S. 6 ff.

    Abgrenzung Altfahrzeuge – Gebrauchtwagen, Behörden und Unternehmen machtlos?“

    in: Müll und Abfall, Heft 04/2017, Seite 177 ff. zusammen mit Dr. Beate Kummer und Prof. Dr. Helmut Maurer

    „POP-haltige Abfälle in der Entsorgungsfalle? Plädoyer für einen langfristigen rechtlichen Lösungsansatz“

    (Auszug aus einem längeren Artikel „POP-haltige Abfälle in der Entsorgungsfalle?“) in: Abbruch aktuell 2/2017, S. 47

    Chemisierung des Abfallrechts bei der Abgrenzung zwischen gefährlichen und nicht gefährlichen Abfällen

    in: AbfallR 4/2017, S. 193 ff. zusammen mit Dr. habil. Thomas Probst

    Rechtliche Grauzone erschwert Altfahrzeugverwertung

    in: UmweltMagazin, Heft 4-5/17, S. 30 ff. zusammen mit Dr. Beate Kummer und Prof. Dr. Helmut Maurer

    POP-haltige Abfälle in der Entsorgungsfalle?

    in: Müll und Abfall, Heft 9/17, S. 447 ff.

    Editorial

    in: AbfallR 5/2017, S. 214

  • 2016
    Selbstüberwachung im Spannungsfeld zwischen behördlicher Überwachung und Gewerbefreiheit

    in: Zeitschrift für das Recht der Abfallwirtschaft (AbfallR) 2016, S. 2 ff. zusammen mit Dr. M. Heidmann

    Kreislaufwirtschaft zwischen Anspruch und Wirklichkeit

    in: Festschrift zum 80. Geburtstag, Professor Dr.-Ing. Habil. Dr. H. C. Karl J. Thomé-Kozmiensky, S. 90 ff.

    ZwiPhos – Entwicklung eines Lagerungskonzeptes für Klärschlammmonoverbrennungsaschen für Deutschland mit dem Ziel einer späteren Phosphorrückgewinnung

    in: Innovative Technologien für Ressourceneffizienz – Strategische Metalle und Mineralien Hrsg.: Anke Dürkoop, Christian Peter Brandstetter, Gudrun Gräbe, Lars Rentsch zusammen mit Susanne Malms, David Montag, Johannes Pinnekamp (RWTH Aachen, Institut für Siedlungswasserwirtschaft), Karl-Georg Schmelz, Maren van der Meer (Emschergenossenschaft, Essen) Falko Lehrmann, Ute Blöthe (Innovatherm GmbH, Lünen), Ralph Eitner (IWA mbH, Münster)

  • 2015
    Abfallhierarchie und Vollzug

    in: Müll und Abfall 02/2015, S. 56 ff.
    zusammen mit Dr. Martin Engler, Dr. Dipl. Chem. Beate Kummer, Prof. Dr. Ing. Peter Quicker, Dr. Ella Stengler, Dr. Horst Suchomel, Olaf Wendler.

    Produktverantwortung als Element der dualen Abfallwirtschaft

    in: Flamme/Gallenkemper/Gellenbeck/Rotter/Kranert/Nelles/Quicker (Hrsg.), 14. Münsteraner Abfallwirtschaftstage, Münster 2015, S. 71 ff. zusammen mit Fr. Eske

    Phosphorstrategie für Deutschland

    in KA – Korrespondenz Abwasser, Abfall 2015 (62) – Nr. 11 S. 993 ff. zusammen mit D. Montag, W. Everding, S. Malms, J. Pinnekamp (Aachen), U. Arnold, M. Trimborn, H. Goldbach (Bonn), J. Reinhardt, H. Fehrenbach (Heidelberg), T. Lammers (Köln)

  • 2014
    Langzeitlagerung von Verbrennungsaschen

    in: Abfall – Recycling – Altlasten, Tagungsband zum 27. Aachener Kolloquium für Abfall- und Ressourcenwirtschaft, Bd. 40, Aachen 2014, Hrsg.: Prof. Dr.-Ing. J. Pinnekamp, zusammen mit S. Malms, D. Montag, J. Pinnekamp, K.-G. Schmelz, M. van der Meer, F. Lehrmann, U. Blöthe, R. Eitner

    Interview Jubiläumsausgabe Business[news], S. 17 ff.

    Grundlagen einer Phosphorstrategie für Deutschland

    in: Abfall – Recycling – Altlasten, Tagungsband zum 27. Aachener Kolloquium für Abfall- und Ressourcenwirtschaft, Bd. 40, Aachen 2014, Hrsg.: Prof. Dr.-Ing. J. Pinnekamp, zusammen mit W. Everding, D. Montag, J. Pinnekamp, U. Arnold, M. Trimborn, H. Goldbach, J. Reinhardt, H. Fehrenbach, T. Lammers

  • 2013
    Deponierecht

    in: Kurth/Oexle (Hrsg.), Handbuch der Kreislauf- und Rohstoffwirtschaft, 2013, S. 345 – 357

    Den Zielen des KrWG zuwider

    Interview vom 31.05.2013 für den recyclingnews-Newsletter.

    Editorial für Heft 4 der Zeitschrift für das Recht der Abfallwirtschaft

    in: Zeitschrift für das Recht der Abfallwirtschaft (AbfallR), 2013, S. 149

    IED: Notwendige Anpassungen für Metallrecycler

    Recycling Almanach 2013, zusammen mit Prof. Dr. Uwe Görisch

  • 2012
    Wenig praktikabel

    Interview in: RECYCLING magazin 18/2012, Seite 24 f.

    Zur Entwicklung des Deponierechts am Beispiel des Annahmeverfahrens

    in: Zeitschrift für das Recht der Abfallwirtschaft (AbfallR) 6/2012, S. 277 – 285

  • 2010
    Auf gute Nachbarschaft

    in: RecyclingMagazin, Heft 2, S. x

  • 2009
    Rohstoffsicherung als Herausforderung für die Kreislaufwirtschaft

    in: Zeitschrift für das Recht der Abfallwirtschaft (AbfallR) 6/2009, S. 279 ff.

  • 2008
    Beschluss über die Novelle der Abfallrahmenrichtlinie

    in: Stahlrecycling 01/2008, S. 30 f.

  • 2007
    Vom Stoffrecht in der Abfallwirtschaft – Auswirkungen von Reach für Recyclingprozesse noch unklar

    in: CHEManager, Zeitschrift 10/2007, S. 20

    Stahlschrott auf dem Weg zur Anerkennung als Rohstoff

    Müll und Abfall, Heft 2, S. 38 ff.

  • 2006
    Geplante Änderung der Deponieverwertungsverordnung führt zu einer Verschärfung des Nationalen Rechts

    in: Müll und Abfall 03/2006, S. 488 ff. zusammen mit A. Zühlsdorff

  • 2005
    Recyclingbetrieb und TA-Luft 2002 – Anforderungen nicht zu erfüllen

    Stahlrecycling, Heft 2, BDSV Jahrestagung (Workshop), S. 28 f.

    Deponieverordnung

    in: J. Fluck (Hrsg.), Kreislaufwirtschafts- und Abfallrecht und Bodenschutzrecht, Kommentar, Loseblattsammlung

  • 2004
    Das neue Deponierecht im Vollzug – Zur Erledigung von Verwaltungsakten durch den Verordnungsgeber

    in: Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht (NVwZ) 2004, S. 1301 ff. zusammen mit Dr. Anno Oexle

    EU-Abfallrecht – alles ist offen

    in: UmweltMagazin 09/2004, S. 181 ff.

  • 2003
    Diskussion um Zulässigkeit der Ablagerungsordnung hält an

    in: EUWID Recycling und Entsorgung 33/2003, S. 8

    Rücknahmesystem von Elektro-Altgeräten auf der Basis WEEE

    in: Gallenkemper / Bidlingsmaier / Doedens / Stegmann (Hrsg.), 8. Münsteraner Abfallwirtschaftstage, Münster 2003, S. 364 ff.

    Abfall zur Verwertung oder Beseitigung?

    in: RECYCLING magazin 04/2003, S. 19 zusammen mit Dr. Markus W. Pauly

  • 2002
    Fachbeitrag: Gesetze und Verordnungen, wo liegen die Hemmnisse für einen offenen Wettbewerb?

    abgedruckt in „Materialien zum Fachkongress“ der FDP-Landtagsfraktion „Mehr Wettbewerb in der Abfallwirtschaft“ 31.10.2002

    Änderung des Deponierechts durch Umsetzung der Richtlinie 1999/31/EG in nationales Recht

    in: Baustoff Recycling + Deponietechnik (BR) 05/2002, S. 26 ff. zusammen mit L. Füllkrug

  • 2001
    Einsatz von mineralischen Stoffen bei Abgrabungen und Tiefbauvorhaben – Erschwerung durch Vielzahl von Regelungen

    in: Baustoff Recycling + Deponietechnik (BR) 11/2001, S. 4 ff. zusammen mit Ch. Niemann-Delius und P. Vossen

    Einsatz von mineralischen Stoffen bei Abgrabungen und Tiefbauvorhaben

    in: DNI Die Natursteinindustrie 8/2001, S. 6 f.

    Recycling – Handbuch zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

    in Stahlrecycling-Betrieben, Teil 1, Allgemeine Grundlagen, BDSV Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen e. V. (Hrsg.), Düsseldorf, München 2001 zusammen mit Dr. Markus W. Pauly

  • 2000
    Recycling – Baustoff – Produkt, Verwertung von mineralischen Stoffen/Verwendung von Sekundärrohstoffen

    Bundesvereinigung Recycling Bau e. V., Berlin, Bundesverband der Deutschen Recycling-Baustoff-Industrie e. V., Duisburg; (Hrsg.) Berlin u. a. 2000

    Umsetzung der UVP-Änderungsrichtlinie und der IVU-Richtlinie in nationales Recht

    in: STAHL-Recycling und Entsorgung 2000, S. 66 ff. zusammen mit Dr. Markus W. Pauly

    Neuigkeiten zu europäischen Abfallarten, -bezeichnungen und -schlüsseln

    in: Ratgeber Abbruch & Recycling II 2000, S. 90 ff.

    Die Kreislaufwirtschaft kommt in Gang – Auftakt für mineralische sekundäre Rohstoffe

    in: Ratgeber Abbruch & Recycling II 2000, S. 16 ff.

    Anordnung einer abfallrechtlichen Nachweisführung bei der Verwertung von gemischten Bau- und Abbruchabfällen durch Allgemeinverfügung des Landesumweltamtes Brandenburg vom 21.04.1998

    in: Müll und Abfall 2000, S. 241 ff

    Hat Recycling eine Zukunft?

    in: Baustoff Recycling + Deponietechnik (BR) 02/2000, S. 8 ff.

    Umweltschutzziele dürfen nicht in Frage stehen

    in: SEKUNDÄR-ROHSTOFFE 2000, S. 8 ff.

  • 1999
    Das Ende des Abfallregimes bei der Aufbereitung zu Recycling-Baustoffen aus europäischer Sicht

    in: Tagungsband 10. RCL-Interforum 1999

    Das Ende des Abfallregimes aus europäischer Sicht

    in: RECYCLING magazin 17/1999, S. 10 ff

    Rechtliche Aspekte beim Umgang mit Bau- und Abbruchabfällen

    in: Documentation Workshops im Rahmen der IFAT 1999, S. 3 ff.

    Umweltrecht: Neue Entwicklungen

    in: STAHL-Recycling und Entsorgung 1999, Teilbeilage, S. 36 f. zusammen mit Dr. M. W. Pauly

    Aufbereitung zu Recycling-Baustoffen – Das Ende des Abfallregimes aus europäischer Sicht

    in: RecyclingMagazin 10/1999, Heft 17, S.10 ff.

  • 1998
    Umweltrechtliche Anforderungen an das Stahlrecycling

    in: Fachbuch Stahlrecycling – vom Rohstoff Schrott zum Stahl, München 1998, Kap. 10.4.1.1 bis 10.4.1.5, 10.4.3 bis 10.6.4.2.5

    Förderalistische Fragen des Abfallrechts in der betrieblichen Praxis aus der Sicht der anwaltlichen Beratung

    in: Abfallrecht und Förderalismus – Schriften zum Umweltrecht, Bd. 94, S. 73 ff

    Ist der Anschluß- und Benutzungszwang eine Aushöhlung des Kreislaufwirtschafts- /Abfallgesetzes?
    1. Essener Tagung für Wasser- und Abfallwirtschaft 1998, in: Gewässerschutz-Wasser-Abwasser, Bd. 165, S. 20/1-20/12 (Hrsg. Prof. Dr.-Ing. M. Dohmann, Aachen)
  • 1997
    Tatsächliche und rechtliche Probleme der TA Siedlungsabfall

    in: Umweltschutz in Europa sowie auf Bundes- und Landesebene – Umweltrechtstage 1997 (Hrsg. MURL NW), S. 151 ff.

    Kreislaufwirtschaft – Synonym für alte Abgrenzungsfragen im neuen Gewand

    in: Nachrichten des AAV Abfallentsorgungs- und Altlastensanierungsverband NW 1997, S. 4 ff. zusammen mit M. Schulte

    Umsetzung der EG-Abfallverbringungsverordnung und des deutschen Abfallverbringungsgesetzes in der Praxis

    in: Jahrbuch des Umwelt- und Technikrechts 1997, S. 411 ff.

    Gefährliche Abfälle – Umsetzungsdefizite europarechtlicher Vorgaben

    in: Betriebs-Berater (BB), Beilage 4 zu 13/1997, S. 1 ff. zusammen mit R. Enders

  • 1996
    Der Bauherr als Abfallbesitzer und Abfallerzeuger nach geltendem und künftigem Abfallrecht

    in: Betriebs-Berater (BB) 1996, S. 2003 ff. zusammen mit R. Enders

    Der Bauherr bleibt Besitzer

    in: ENTSORGA-MAGAZIN 03/1996, S. 28 ff. zusammen mit R. Enders

    Der Bauherr als Abfallbesitzer und Abfallerzeuger nach geltendem und künftigem Abfallrecht

    in: Ratgeber BauAbfälle – Verwertung und rechtssichere Entsorgung in Sachsen 1996, S. 15 ff. zusammen mit Dr. Rainald Enders

    Managementaufgaben in der Entsorgungswirtschaft

    in: Kommunalwirtschaft, Heft 12, S. 639 ff.

  • 1995
    Strafrechtliche Verantwortlichkeit für Hersteller und Verwerter von MV-Schlacke

    in: Steinbruch und Sandgrube, 09/1995, S. 34 ff.; Baustoff Recycling + Deponietechnik (BR) 09/1995, S. 34 ff. zusammen mit S. Willemsen

    Rechtsprechung zur Genehmigungspraxis von Baustellenabfall-Sortieranlagen

    in: Steinbruch und Sandgrube, 08/1995, S. 32 f.; Baustoff Recycling + Deponietechnik (BR) 08/1995, S. 32 f.

    Hinweise aus der Rechtsprechung zu Genehmigungen von Baustellenabfallsortieranlagen

    in: Baustoff Recycling + Deponietechnik (BR) 06/1995, S. 16 f.; SEKUNDÄR-ROHSTOFFE 06/1995, S. 233 ff.

    Zulassung von Baustoff-Recycling-Anlagen in Österreich, Frankreich, Schweiz und Deutschland

    in: Baustoff Recycling + Deponietechnik (BR) 06/1995, S. 9 ff.

    Erste Erfahrungen bei der Anwendung der EG-Abfallverbringungsverordnung

    in: Wirtschaft und Verwaltung 1995, S. 40 ff. zusammen mit R. Kaminski und O. Konzak

  • 1994
    Zulassung von Baustoff-Recycling-Anlagen in den EU-Mitgliedsstaaten

    in: Bau im Spiegel, Sommer 1994, S. 2 ff. zusammen mit R. Hüting

    EG-Abfallverbringungsverordnung mit Erläuterungen und weiterführenden Vorschriften

    in: Abfallwirtschaft in Forschung und Praxis, 1994, Bd. 68 zusammen mit H. v. Köller und O. Konzak

    Gestern Reststoff – heute Abfall, Anmerkungen zu den Urteilen des Bundesverwaltungsgerichtes aus verwaltungsrechtlicher Sicht

    in: Abfallrechtliches Kolloquium, 17.01.1994, Köln 1994

  • 1993
    Das Investitionserleichterungs- und Wohnbaulandgesetz aus abfall- und immissionsschutzrechtlicher Sicht

    in: Natur und Recht (NuR) 1993 zusammen mit Th. Gerhold

    Vorschriften für den Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

    in: EntsorgungsPraxis 10/1993, S. 734 ff. zusammen mit P.-M. Schulz

    Auswirkungen des Binnenmarktes auf das Baustoff-Recycling

    in: RCL-Interforum 1993, S. 15 ff.

    Gesetze, Verordnungen, Verwaltungsvorschriften, Merkblätter und Richtlinien

    in: Handbuch Abfallwirtschaft und Recycling, 1993

    Rechtliche Aspekte der Verwertung von Baureststoffen, Genehmigungsverfahren

    in: Entsorgung 2000 – Recycling von Baureststoffen und Industrieflächen (Hrsg. Prof. D. Zeidler), 1993, S. 5 ff., S. 151 ff. und S. 277 f. zusammen mit O. Konzak

  • 1991
    Neue abfallrechtliche Anforderungen an die Entsorgung

    in: Aktuelle Schwerpunkte der Galvanotechnik, S. 64 ff., Saulgau 1991

    Die Vorschriftenvielfalt macht die Verwertung und Entsorgung von Baustoffen in der Bundesrepublik nicht gerade leicht

    Sekundärrohstoffe, Heft 10, S. 298 ff.

    Eine Flut von Vorschriften

    in: BAUGEWERBE 17/1991, S. 50 f. zusammen mit R. Kaminski

    Eine Flut von Vorschriften

    in: BAUGEWERBE 15 – 16/1991, S. 31 f. zusammen mit R. Kaminski

    Umweltrecht – Die Vorschriftenvielfalt macht die Verwertung und Entsorgung von Baustoffen in der Bundesrepublik nicht gerade leicht

    in: Sekundärrohstoffe 10/1991, S. 298 ff.

    Rechtliche Zulassung von Kfz-Verwerterbetrieben

    in: Rohstoff Rundschau 1991, S. 580 f.

    Umweltrechtliche Bestimmungen für Verwerterbetriebe

    in: Rohstoff Rundschau 1991, S. 545 f.

    Entsorgung von Sonderabfall neben dem Anschluß- und Benutzungszwang am Beispiel Saarland

    in: EntsorgungsPraxis 07-08/1991, S. 392 ff.

    Schwierigkeiten und Hemmnisse bei Zulassung und Betrieb von Aufbereitungsanlagen

    Teil I, in: Steinbruch und Sandgrube, 03/1991, S. 142 ff. Teil II, in: Steinbruch und Sandgrube 04/1991, S. 228 ff. Teil III, in: Steinbruch und Sandgrube 06/1991, S. 371 ff. Teil IV, in: Steinbruch und Sandgrube 07/1991, S. 428 ff.

  • 1990
    Die Verantwortung des Betriebsinhabers bei der Entsorgung von Abfällen: Rechtliche Anforderungen an Bereitstellen, Lagern und Befördern von Abfall und Sonderabfall

    in: Die Zukunft der Oberflächentechnik – Probleme von heute; Chancen für morgen, S. 93 ff., Saulgau 199

    Was die neue TA Abfall bringt

    in: ICI Report 1990, S. 25 f.

  • 1989
    Zur Anrechnungsfähigkeit überdachter Stellplätze auf die zulässige Grundfläche eines Wochenendhauses

    in: Baurecht (BauR) 1989, S. 148 ff. zusammen mit H.-J. Bädorf

  • 1988
    Zusammenwirken und Haftung der Beteiligten bei Schutz- und Instandsetzungsmaßnahmen an Stahlbetonbauwerken

    Teil 2, in: Bautenschutz – Bausanierung 06/1988, S. 60 ff. zusammen mit J. Musewald

    Zusammenwirken und Haftung der Beteiligten bei Schutz- und Instandsetzungsmaßnahmen an Stahlbetonbauwerken, Teil 1

    in: Bautenschutz – Bausanierung 05/1988, S. 74 ff. zusammen mit J. Musewald